Gemeinsam sind wir stark!

Im Schuljahr 2011/2012 haben wir die erste integrative Lerngruppe an unserer Schule eingerichtet. Hier lernen Schülerinnen und Schüler mit und ohne sonderpädagogischen Förderbedarf gemeinsam. Die Erfahrungen der letzten Jahre haben gezeigt, dass ALLE Schülerinnen und Schüler vom Gemeinsamen Unterricht profitieren, indem sie ihre sozialen Kompetenzen ausbauen.

Unser Ziel ist es, dass Vielfalt Normalität wird und jedes Kind, ob mit oder ohne Förderbedarf, seine Potentiale entwickeln und ausschöpfen kann.

Grundsätzlich werden Schüler und Schülerinnen aller Förderschwerpunkte aufgenommen, das Gebäude ist barrierefrei.

Vorrangiges Ziel des Gemeinsamen Unterrichts ist die Integration in die Klassen- und Schulgemeinschaft und schließlich die soziale Teilhabe in der Gesellschaft. Aus diesem Grund bildet die Teilnahme am Unterricht in der Klassengemeinschaft die Regel, wobei individuelle Lernzugänge und Lernmöglichkeiten durch differenziertes Unterrichtsmaterial und Klassenarbeiten berücksichtigt werden. Eine eingehende Zusammenarbeit mit den Eltern und Erziehungsberechtigten wird umgesetzt und gewünscht. Unser Bestreben ist es, nach schulischen und persönlichen Entwicklungsmöglichkeiten zu suchen und diese gemeinsam zu finden.

Besonderheiten der integrativen Lerngruppen sind:

Die Unterrichtsinhalte orientieren sich sowohl an den Vorgaben für die Realschule, als auch an den Richtlinien des jeweiligen Förderschwerpunktes.

 
>